Milchbildung anregen

5 Artikel
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
  1. bis -30%
    bis 4,53 € SPAREN
    Elevit Pronatal Tabletten
    ab
    10,82 €
    statt UVP 15,10 €
    +
  2. -15%
    0,65 € SPAREN

    Neuner's Baby Still

    Bio Kräutertee

    Neuner's Baby Still-Tee Bio
    3,65 €
    statt UVP 4,30 €
    +
  3. -36%
    5,01 € SPAREN

    Similasan

    Milchbildungstropfen

    Similasan Milchbildungstropfen
    8,89 €
    statt UVP 13,90 €
    +
  4. bis -29%
    bis 0,92 € SPAREN

    Elevit Plus

    Filmtabletten

    Elevit Plus Filmtabletten
    ab
    17,23 €
    statt UVP 17,90 €

    vorläufig nicht lieferbar

  5. -15%
    3,59 € SPAREN
    Aptamil Frauen Milch Supplement
    20,36 €
    statt UVP 23,95 €
    +

Milchbildung anregen

Häufig haben junge Mütter das Gefühl, Ihrem Kind nicht genügend Milch bieten zu können. Wichtig ist, das Baby schon beim ersten Anzeichen von Unruhe oder Hunger an die Brust zu legen und es so lange trinken zu lassen, bis es satt ist. Der Nahrungsbedarf ändert sich vor allem in den ersten Wochen. Wenn Ihr Baby öfter nach der Brust verlangt, ist das aber kein Zeichen, dass zu wenig Milch vorhanden ist, sondern ein effektiver Weg, die Milchbildung anzuregen. Sorgen Sie auch für Entspannung und genügend Schlaf, denn Stress wirkt sich negativ auf die Milchproduktion aus. Solange Ihr Baby genug wächst und an Gewicht und Länge ausreichend zunimmt, ist keine Spezialnahrung für Babys notwendig, sondern sogar eher kontraproduktiv, denn die Nachfrage regelt das Angebot. Sie können die Milchbildung aber auch mit einer sanften Brustmassage mit einem Stillöl, oder mit einem Stilltee anregen. Tipps und Produkte finden Sie in Ihrer Vamida Online Apotheke.

Milchbildung auf natürliche Art anregen


Während der Schwangerschaft ernähren Sie Ihr Baby mit. Auch in den Monaten nach der Geburt ist Ihr Körper in der Lage, das Kleine vollständig zu ernähren. Dennoch haben viele frischgebackene Mütter das Gefühl, zu wenig Milch zu haben und suchen nach Tipps und Hilfe, die Milchbildung anzuregen. Legen Sie Ihr Baby immer beim ersten Anzeichen von Unruhe oder Hunger an und lassen Sie es trinken bis es satt ist. Bieten Sie danach auch die andere Brust an. Nach dem Prinzip "Nachfrage regelt das Angebot" wird die Milchbildung genau nach den sich ändernden Bedürfnissen des Säuglings angeregt. Meiden Sie daher, soweit es möglich ist, Zusatznahrung, denn je weniger Ihr Baby saugt, desto weniger Milch wird auch gebildet und es entsteht ein Teufelskreis. Häufig ist auch Stress ein Faktor, der die Milchbildung hemmt. Gönnen Sie sich ein paar Momente der Entspannung, lassen Sie sich von Ihrem Partner den Nacken massieren und genießen Sie die körperliche Nähe zu Ihrem Kind. Sie werden schnell merken, dass dadurch die Milchbildung wieder angeregt wird. Wenn das Baby schläft, haben auch Sie Zeit, den versäumten Schlaf der Nacht nachzuholen.



Wirklich zu wenig Milch?


Das Gefühl, seinem Baby beim Stillen nicht genug Nahrung bieten zu können, ist grausam. Aber meist täuscht man sich mit dem Gefühl. Es scheint, als hätte man zu wenig Milch, wenn das Baby öfter nach der Brust verlangt und schneller oder langsamer trinkt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass zu wenig Muttermilch gebildet wird. Es handelt sich vielmehr um ein Zeichen, dass Ihr Baby sich nun in einem Wachstumsschub befindet und es daher einfach mehr Nährstoffe braucht. Bieten Sie ihm immer die Brust an, wenn es danach verlangt, und in kürzester Zeit wird sich Ihr Körper auf die veränderten Bedürfnisse des Kleinen angepasst haben. Nur in äußersten Ausnahmefällen kann zu wenig Milch gebildet und die Bildung auch nicht natürlich angeregt werden. Hierfür gibt es Spezialnahrung für Babys. Sprechen Sie aber auf jeden Fall mit Ihrer Hebamme, Ihrem Kinderarzt, oder Ihrer Stillberaterin über Ihre Sorgen und Bedenken.



Hilfe aus der Apotheke zur Milchbildung


Es gibt auch spezielle Tees und Öle, die die Milchbildung auf natürliche Weise anregen können. Eine sanfte Brustmassage mit einem Stillöl fördert die Durchblutung und Erwärmung des Gewebes und folglich auch die Milchbildung. Außerdem trägt es zur Entspannung bei und regt damit indirekt die Milchbildung an. Als hilfreiches Hausmittel gelten auch Stilltee, Malzbier, alkoholfreies Bier, sowie Fencheltee und Getreidekaffee. Professionelle Hilfe benötigen Sie in der Regel nur dann, wenn Ihr Kind nicht genügend an Gewicht zunimmt oder gar abnimmt. Bestellen Sie jetzt natürliche Mittel zur Anregung der Milchbildung in Ihrer Vamida Online Apotheke. Wir liefern bequem zu Ihnen nach Hause.



Ihr Produkt ist nicht dabei?

Bitte teilen Sie uns unverbindlich den Namen des Produktes mit, das Sie suchen. Wir arbeiten derzeit daran, dass Sie in Zukunft alle in Österreich erhältlichen rezeptfreien Arzneimittel und andere Apothekenprodukte online bei vamida.at bestellen können. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Produktwünsche.

Bitte beachten Sie, dass wir nur rezeptfreie Arzneimittel und Produkte verschicken können

Bitte warten...

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.
Artikel wurde in den Warenkorb entfernt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.