Scheibenpilz Zäpfchen

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Scheidenpilz-Zäpfchen

Scheidenpilz ist eine unangenehme Erkrankung. Der Intimbereich juckt, der Ausfluss ist vermehrt, manchmal finden sich weißliche Ablagerungen in der Scheide. Am meisten stören aber die Schmerzen beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr. Daher sollte man Scheidenpilz behandeln, damit er sich nicht weiter ausbreiten kann. Zur Verfügung stehen unter anderem Scheidenpilz Zäpfchen. Sie enthalten entweder ein Desinfektionsmittel für den Intimbereich, ein Antimykotikum, um den Pilz direkt abzutöten, oder Lactobazillen, die das lokale Immunsystem stärken. Während der Menstruation oder Schwangerschaft sollten Sie auf die Anwendung von Scheidenpilz Zäpfchen verzichten. Informieren Sie sich in Ihrer Online Apotheke Vamida über Scheidenpilz und seine Behandlungsmöglichkeiten und bestellen Sie jetzt.

Scheidenpilz Zäpfchen für die Frauengesundheit


Scheidenpilz ist zwar eine harmlose, aber eine sehr unangenehme Erkrankung. Am lästigsten empfinden die meisten Frauen aber die Schmerzen beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr. Daher sollte man unbedingt den Scheidenpilz behandeln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, von Salben und Cremes über Scheidenkapseln bis hin zu Scheidenpilz Zäpfchen und Vaginaltabletten. Für schwerere Formen gibt es außerdem die Möglichkeit einer systemischen Behandlung mit Tabletten zum Einnehmen. Wichtig ist, dass man – auch wenn es mancher Frau vielleicht peinlich sein mag – Rat sucht, um dem Scheidenpilz ein Ende zu setzen.



Verschiedene Inhaltsstoffe


Einerseits gibt es Scheidenpilz Zäpfchen zum Desinfizieren. Sie wirken nicht nur gegen Pilze, sondern auch gegen Bakterien. Andere Präparate enthalten ein Antimykotikum, das speziell gegen Pilze wirkt. Es kann ihn abtöten oder nur seine Ausbreitung hemmen. Der bekannteste Wirkstoff ist Clotrimazol. Eine dritte Variante ist mit Lactobazillen, den sogenannten Döderlein Bakterien. Sie sind in der Scheidenflora heimisch und sorgen für den niedrigen pH-Wert, um mögliche Krankheitserreger abzuwehren. Bei einer Pilzinfektion können sie stark vermindert sein, was sich auch durch Scheidentrockenheit auswirken kann. Dieses Defizit kann durch die Anwendung von Scheidenpilz Zäpfchen oder Vaginaltabletten wieder ausgeglichen werden.



Anwendung


Scheidenpilz Zäpfchen sind zur vaginalen Anwendung gedacht. Sie sollten möglichst tief in die Scheide eingeführt werden, damit auch alle Pilze abgetötet werden. Dafür liegt meist ein Applikator bei. Während der Menstruation sind die Zäpfchen nicht sehr sinnvoll, da der Wirkstoff mit dem Blut wieder ausgeschwemmt wird. Im ersten Drittel der Schwangerschaft wird von der Verwendung abgeraten, um das Kind zu schützen. Danach können sie verwendet werden, allerdings ohne Applikator. Um einen Ping-Pong-Effekt zu vermeiden, sollte auch der Partner mit einer Salbe mitbehandelt werden. Doch Vorsicht, denn die Reißfestigkeit von Kondomen und Diaphragma kann beeinträchtigt sein. Scheidenpilz Zäpfchen sollten immer abends angewendet werden, da sie flüssig werden und die Wirkstoffe vor Ort bleiben sollten. In Ihrer Online Apotheke Vamida finden Sie Informationen und Möglichkeiten zur Behandlung von Scheidenpilz.



Ihr Produkt ist nicht dabei?

Bitte teilen Sie uns unverbindlich den Namen des Produktes mit, das Sie suchen. Wir arbeiten derzeit daran, dass Sie in Zukunft alle in Österreich erhältlichen rezeptfreien Arzneimittel und andere Apothekenprodukte online bei vamida.at bestellen können. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Produktwünsche.

Bitte beachten Sie, dass wir nur rezeptfreie Arzneimittel und Produkte verschicken können

Bitte warten...

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.
Artikel wurde in den Warenkorb entfernt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.